Zum Hauptinhalt springen

Gedenkveranstaltung für Leon Szczepaniak

Am 27. Mai 1942 wurde der polnische Zwangsarbeiter Leon Szczepaniak wegen seiner Beziehung zu einer Elsheimer Frau auf Betreiben der deutschen Behörden im damaligen Elsheim hingerichtet. Am 25. Mai 2022 hat die Ortsgemeinde seinem 80. Todestag mit einer kleinen Gedenkveranstaltung auf dem Elsheimer Friedhof gedacht. Zahlreiche Mitbürgerinnen und Mitbürger waren gekommen, um der Gedenkstunde beizuwohnen. In seiner Begrüßung mahnte Ortsbürgermeister Thomas Barth zu Frieden und Freiheit: "Auch 80 Jahre nach dieser schrecklichen Tat haben wir Krieg und Gewalt in Europa. Leon Szczepaniaks sinnloser Tod soll uns daher auch heute noch eine Mahnung sein." Er bat um Vergebung für das unsagbare Leid, dass der Mord an Leon Szczepaniak über seine Familie und das deutsche Mädchen und seiner Familie gebracht hat: "Wer nicht vergisst, dem darf vergeben werden. Wir wollen und werden nicht vergessen und bitten um Vergebung - auch für die Täter. Sie wähnten sich im Recht. Doch es war Unrecht. Und es gibt kein Recht im Unrecht." Ratsmitglied Sabrina Odelga, Doktorandin für Justizgeschichte an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, ordnete das Verbrechen in den historischen Kontext und das Leben von Leon Szczepaniak ein. Pfarrer Markus Warsberg hob die Arbeit der Pfadfinder hervor, die sich 1975 für die Aufstellung des Gedenksteins auf dem Elsheimer Friedhof stark gemacht hatten, wozu der Gemeinderat seinerzeit dann auch seine Zustimmung gab. Als Ehrengast richtete die Vizekonsulin der Republik Polen, Anita Mikolajczak, bewegende Worte der Erinnerung und Versöhnung an die Anwesenden. Und Christof Schimsheimer vom Deutschen Polen-Institut in Darmstadt dankte der Gemeinde und hob die Bedeutung der Erinnerungskultur, gerade auch in den Dörfern, hervor. Musikalisch umrahmt wurde die Gedenkfeier von jungen Musikerinnen und Musikern der CMIKB. Zum Abschluss legten Ortsbürgermeister Barth und Vizekonsulin Mikolajczak gemeinsam einen Kranz der Ortsgemeinde am Gedenkstein von Leon Szczepaniak nieder und reichten sich vor diesem die Hand als Geste der Versöhnung. Die Ortsgemeinde dankt herzlich allen Anwesenden und Mitwirkenden dafür, dass diese Gedenkveranstaltung in einem solch würdigen Rahmen stattfinden konnte.

Text: OG, Fotos: K. Thomas

Suchformular

Rathaus

Gemeindeverwaltung
Auf der Langweid 10
55271 Stadecken-Elsheim
Tel: 06136-2248
Fax: 06136-6701
E-Mail: gemeinde@remove-this.stadecken-elsheim.de

Öffnungszeiten des Verwaltungsbüros
montags und freitags von 8:30 bis 12:00 Uhr
mittwochs von 15:00 bis 18:00 Uhr

Sprechstunden des Ortsbürgermeisters
dienstags von 17:00 bis 19:00 Uhr
freitags von 10:00 bis 12:00 Uhr

Kontaktformular

Nächste Veranstaltungen

Bitte beachten Sie die (ggf. Nicht-)Durchführung der Veranstaltungen gem. Corona-Bestimmungen.

Information des LBM zum geplanten Radweg von Stadecken-Elsheim nach Mainz

Die hier angegebenen Informationen geben den Sachstand der digitalen öffentlichen Bürgerinformationsveranstaltung vom 03.03.2021 wieder.

Die entsprechende Präsentation gibt es HIER.