Stimmungsvoller Weihnachtsmarkt an der Selztalhalle

Stimmungsvolles Treiben auf dem Stadecken-Elsheimer Weihnachtsmarkt um 17.00 Uhr.

Ortsbürgermeister Thomas Barth (re.) begrüßte als Ehrengast die Bundestagsabgeordnete Ursula Groden-Kranich (li.).

Es war ein Versuch, und er hat funktioniert! Zum ersten Mal hat der Weihnachtsmarkt auf Beschluss des Gemeinderats an der Selztalhalle stattgefunden. Kein Wunder also, dass Ortsbürgermeister Thomas Barth bei seiner Eröffnung um 17.00 Uhr auf dem restlos gefüllten Platz die zahlreichen Besucherinnen und Besucher herzlich begrüßen konnte. Das Angebot reichte von den „kulinarischen“ Weihnachtsklassikern wie Glühwein, Waffeln, Kartoffelpuffer und Bratwurst zu internationalen wie vegetarischen und natürlichen Genüssen auf dem Teller und im Glas. Daneben fanden Schmuck- und Modeaccessoires großen Absatz. Als Ehrengäste begrüßte Thomas Barth die Bundestagsabgeordnete Ursula Groden-Kranich sowie die rheinhessische Weinkönigin Laura Lahm; letztere aber nicht mit Krone, sondern im Dienst mit anderen, auch örtlichen, Jungwinzern im eigenen Weinstand.
Auch das Angebot für die Kinder mit Karussell, Stockbrot, Lagerfeuer und dem Weihnachtsmann um 17.30 Uhr überzeugte die jüngsten Marktbesucher. Thomas Barth zieht ein durchweg positives Resümee: „Es gab eigentlich nur zufriedene Gesichter sowohl bei den Besuchern als auch bei den Standbetreibern. Sicherlich kann man das eine oder andere für die kommenden Jahre noch verbessern, z.B. die Atmosphäre etwa durch ansprechende Beleuchtung oder musikalische Umrahmung. Aber den Versuch war es allemal wert!“ Das zeigen auch die Umfrageergebnisse, die ein rundherum positives Bild vom neuen Stadecken-Elsheimer Weihnachtsmarkt zeichnen. Die Verwaltung hatte einen Fragebogen erstellt, der an jedem Stand ausgefüllt werden konnte. Mehr als 120 Rückläufe konnten ausgewertet  werden, wobei  sich über 67% der Befragten für das Beibehalten dieses Platzes ausgesprochen haben. Es wurde sogar mehrfach vorgeschlagen, den Weihnachtsmarkt künftig über zwei Tage zu veranstalten – ein Vorschlag, den die Verwaltung sehr gerne aufnehmen wird.
Thomas Barth
Ortsbürgermeister

Fotos: Hermann Müller