Platz für neue Parkplätze Am Woog

Die Gartenflächen, die die Ortsgemeinde vor einiger Zeit erworben hat, um Parkplätze an dieser ortsnahen Stelle entstehen zu lassen, sind von einem Spezialunternehmen gerodet worden. Die Aufstellung des dazugehörigen Bebauungsplans ist im Verfahren. Mit der wasserrechtlichen Ausnahmegenehmigung, die für das nächste Offenlegungsverfahren benötigt wird, ist laut Aussage der SGD als zuständigen Behörde bis Ende Januar zu rechnen. Sobald der Bebauungsplan im März/April Rechtskraft besitzt, werden die 35 Stellplätze (davon 4 Behindertenparkplätze) gebaut. Die Ortsgemeinde wendet dafür 100.000 EUR auf. Planerisch verantwortlich zeichnet das Büro Dörhöfer u. Partner aus Engelstadt, das seinerzeit die in der Nähe liegenden Parkplätze im Burggraben entwickelt hat.

Ortsbürgermeister Thomas Barth erhofft sich dadurch eine Entlastung des Ortskerns: "Vor allem bei größeren Veranstaltungen in der Burg wird es eng. Aber auch die Anwohner sollen diese zentralen öffentlichen Stellflächen nutzen. Denn teilweise wird jetzt schon so geparkt, dass die Feuerwehr oder das Müllauto nicht durchkommt." Ein mögliches Anwohnerparkkonzept, das jüngst im Gemeinderat vorgestellt, aber noch nicht beschlossen wurde, wird in der 2. Jahreshälfte - nach Fertigstellung des Parkplatzes - in einer Anwohnerversammlung erläutert.