Das Jubiläumsjahr 2016 kann kommen

Seit vergangenem Wochenende flattert eine neue Rheinhessenfahne vor der Verwaltung. Sie ist neu, weil sie auf das 2016 anstehende Jubiläum unserer Heimatregion verweist. Im Jahr 1816 – als ein Ergebnis des Wiener Kongresses – fiel das linksrheinische Gebiet zwischen Bingen und Worms an das Großherzogtum Hessen-Darmstadt. Zu gleichen Zeit wurde der Begriff „Rheinhessen“ geprägt. Am 11.09.2016 findet das große Gemeindefest zu Ehren dieses Jubiläums statt: Stadecken-Elsheim ehrt Napoleon und Jeanbon St. André, zwei Wegbereiter Rheinhessens, auf dem ehemaligen Wohnsitz des Präfekten St. André, dem Windhäuserhof. Kulturelle und kulinarische Überraschungen warten auf die Besucher. Gleichzeitig wird ein Telegrafenmast eingeweiht, der an die historische Telegrafenverbindung zwischen Mainz und Metz erinnern soll. Daneben leisten viele Ortsvereine mit ganz unterschiedlichen eigenen Veranstaltungen über das Jahr verteilt ihren Beitrag zum 200. Geburtstag Rheinhessens. Dafür allen einen herzlichen Dank.

Allen Gemeinden, die sich an der 200-Jahr-Feier beteiligen, wurde diese neue Rheinhessenfahne als Geschenk überreicht, die die Gemeindeverwaltung Stadecken-Elsheim nun stolz präsentiert: Beigeordneter Walter Strutz (vo.li.), 1. Beigeordnete Erika Doll (hi.li.), Beigeordneter Wolfgang Ruf (hi.re.) und Ortsbürgermeister Thomas Barth (vo.re.).