Liebe Besucherinnen und Besucher,
ich freue mich, dass Sie den Weg auf die Homepage der Ortsgemeinde Stadecken-Elsheim gefunden haben.

Diese Website soll allen Besucherinnen und Besuchern Informationen und Interessantes über unsere Ortsgemeinde vermitteln und unserer Mitbürgerinnen und Mitbürger beim Leben in der Gemeinde unterstützen. Für Fragen, Anregungen oder Kritik stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Unsere Ortsgemeinde gehört zum Landreis Mainz-Bingen und ist Teil der Verbandsgemeinde Nieder-Olm, durch die umfangreiche Verwaltungsaufgaben der Ortsgemeinden wahrgenommen werden. Besuchen Sie deshalb für Ihre Fragen und Anliegen auch die Internetseite der VG Nieder-Olm.

Ortsbürgermeister
Thomas Barth


Aktuelles aus der Ortsgemeinde
Fastnacht-Seniorensitzung

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

am Sonntag, den 08. Februar 2015 veranstaltet die Ortsgemeinde in Zusammenarbeit mit der Verbandsgemeinde und dem Elsheimer Carneval-Verein die schon traditionelle und vorgezogene Fastnachtssitzung für unsere älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger.

Sofern Sie 65 oder älter sind, sind Sie - zusammen mit Ihrer Partnerinnen bzw. Ihrem Partner - zu dieser Sitzung ganz herzlich eingeladen.

Sie erhalten keine Eintrittskarte. Es erfolgt eine Eingangskontrolle. Die Sitzung beginnt um 14.11 Uhr.

Die Teilnahme an der Sitzung ist für alle aus Stadecken-Elsheim kostenfrei. Unsere Gäste aus den anderen Orten der Verbandsgemeinde bezahlen 11,00 Euro für die Busfahrt, die Verpflegung und die Getränke.

Ich freue mich schon heute auf Sie und einen unterhaltsam und humorvoll gestalteten Nachmittag.

Thomas Barth
Ortsbürgermeister

Einladung zur Bau- und Verkehrsausschusssitzung am 26.01.2015
Information aus der Gemeinderatssitzung vom 15.12.2014
Einladung zur Bau- und Verkehrsausschusssitzung am 13.01.2015
Vorstellung der Fensterentwürfe in der Friedhofshalle Stadecken

Am Totensonntag hatte die Gemeinde die neue Friedhofshalle in Stadecken geöffnet, um interessierten Mitbürgerinnen und Mitbürgern die Entwürfe für die noch zu belegenden Fenster vorzustellen. Der Mainzer Glaskünstler Alois Plum war persönlich vorbeigekommen und hatte es sich nicht nehmen lassen, die Fragen der Besucherinnen und Besucher zu beantworten. Dabei ging er sehr ausführlich auf die Farbkonzeption der Fenster ein: Insgesamt folgen die Fenster dem Zyklus von der Dunkelheit zum Licht. Während im hinteren Bereich der Kapelle die Blautöne dominieren, werden sie zum Aussegnungsraum hin immer freundlicher und verwandeln sich in warmes Gelb. Hin und wieder durchbrechen rote Tupfer die Farbgebung und sollen so die Liebe als allgemeingültige Kraft und durchgängiges Motiv symbolisieren.

Drei Glasfenster wurden bereits von der Ortsgemeinde und den beiden Kirchengemeinden gestiftet; ein weiteres ist in Planung. Hergestellt werden alle Fenster in Bleiverglasung mit Echtantikgläsern in einem Taunussteiner Glasstudio, was der Künstler Plum persönlich überwacht. Ein Fenster kostet 4.000 EUR. Die Gemeinde würde sich freuen, noch weitere Spenderinnen und Spender zu finden, gerne auch Vereine oder sonstige Gruppierungen. Bitte nehmen Sie hierfür Kontakt mit der Gemeindeverwaltung auf.

Ortsbürgermeister Thomas Barth (r.) und Künstler Alois Plum (l.) mit Besucherinnen der Friedhofskapelle.

Baumschnittarbeiten entlang der Selz

In der Zeit vom 15.12.2014 bis ca. 23.12.2014 werden vom Selzverband im Bereich "Am Woog" Bäume entlang der Selz gefällt und zurückgeschnitten. Hierzu wird der Wirtschaftsweg gesperrt und der der Selztalradweg entsprechend umgeleitet.

Ihr

Thomas Barth
Ortsbürgermeister

Neujahrsempfang der Gemeinde am Freitag, dem 09.01.2015

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

am Freitag, dem 09. Januar 2015 veranstaltet die Ortsgemeinde den traditionellen Neujahrsempfang um 18 Uhr in der Selztalhalle, zu dem ich Sie herzlich einlade. Wir wollen gemeinsam kurz zurückschauen auf das Jahr 2014, vor allem aber über Ziele und Projekte im neuen Jahr informieren.

Im Rahmen der Veranstaltung, die musikalisch vom Jugendorchester der CMIKB begleitet wird, will die Gemeinde „Danke sagen“. Auch im vergangenen Jahr ha-ben sich wieder viele Bürgerinnen und Bürger für ihre Gemeinde in unterschied-lichster Weise eingebracht und mitgeholfen, dass in unserer lebendigen Gemein-de einiges zusätzlich umgesetzt wurde. Es haben auch einige Leistungen er-bracht, auf die wir stolz sind und gerne darauf aufmerksam machen wollen.

Darüber hinaus wollen wir erstmals örtlichen Vereinen die Möglichkeit geben, sich vorzustellen. Dies könnte gerade für unsere neuen Mitbürgerinnen und Mitbürger interessant sein.

Ich lade alle Stadecken-Elsheimer Bürgerinnen und Bürger ein und freue mich, mit Ihnen auf das begonnene neue Jahr 2015 mit einem guten Wein aus unserer Heimatgemeinde anstoßen zu können.

Thomas Barth
Ortsbürgermeister

Einladung zum Runden Tisch "Asyl"

Die Verwaltung der Ortsgemeinde lädt alle Vertreter der Vereine, Kirchen und interessierte Mitbürger/innen zu einem Runden Tisch zum Thema "Asyl" am Dienstag, den 16.12.2014, um 19.00 Uhr in den Ratssaal ein.

Wir wollen aufzeigen, welche Hilfs- und Unterstützungsleistungen den Flüchtlingen und Asylsuchenen bereits angeboten werden, gleichzeitig aber auch überlegen, wo ehrenamtliche Hilfe bzw. Unterstützung notwendig ist und in welcher Form diese geleistet werden kann. Schließlich werden wir darüber sprechen, wie wir diese Mitbürgerinnen und Mitbürger noch stärker in unsere Gemeinde integrieren können.

Über Ihr zahlreiches Kommen würde ich mich freuen.

Ihr
Thomas Barth
Ortsbürgermeister

Der neue Faltplan/Ortsplan der Ortslage Stadecken-Elsheim ist eingetroffen

Die Gemeinde Stadecken-Elsheim hat den Faltplan verbessert und neu aufgelegt. Wenn Sie Interesse an dem neuen kostenlosen Faltplan haben, können Sie sich diesen zu den Öffnungszeiten der Verwaltung abholen.

Thomas Barth
Ortsbürgermeister

Stadecken-Elsheim begrüßt seine Weinkönigin

Feierlicher Empfang der Weinkönigin Isabelle Willersinn in der Burgscheune

Was will man mehr: ein wahrhaft königliches Wetter, ein roter Teppich, köstlicher, Rheinhessischer Wein, eine sympathische, hübsche Weinkönigin im langen roten Kleid und alle Besucher von nah und fern voller Stolz und Freude darauf, dass die neue Rheinhessische Weinkönigin eine Winzertochter aus dem Ort ist. Für den Empfang der neuen Rheinhessischen Weinkönigin Isabelle Willersinn wurde in der Burgscheune am Mittwoch, den 17.09., ein wahrhaft königlicher Rahmen geschaffen. Die Leute standen im Burghof bis hinunter zum Burggraben Schlange, um zu gratulieren.

Danach wurde es eng in der Burgscheune. Galant moderierte Michael Paschke die Veranstaltung. Ortsbürgermeister Thomas Barth begrüßte die Weinkönigin und verkündetet voller Stolz: „Wir sind Weinkönigin! Für die Gemeinde ist es eine hohe Ehre und Auszeichnung, eine junge Dame aus der eigenen Gemeinde als Weinkönigin begrüßen zu dürfen – zumal wir diesen Anlass zum ersten Mal feiern dürfen.“ Die Schnorressänger machten den musikalischen Auftakt ganz im Sinne einer Winzertochter mit: „Schenk mir noch mal oi.“

Als Studentin für Weinbau und Oenologie ist Isabelle Willersinn vom Fach. Nach einem Praktikum hatte sie festgestellt, dass ihr die Weinproduktion am Herzen liegt. Ihre Liebe zur Region verkündete sie in ihrer Ansprache: „Rheinhessen ist das herrlichste Stück Erde. Die Menschen sind herzlich, aufgeschlossen und spontan. Für sie einzustehen, ist für mich eine große Ehre.“ Strahlende Gesichter gab es vor allem auch bei ihrer anwesenden Familie. „Meine Familie und Freunde stehen hinter mir, ich habe volle Unterstützung und darauf ist einfach Verlass“, betonte sie. Viele Vertreter aus Politik, und Weinbau, die aktuellen Weinprinzessinnen und Weinmajestäten aus den Nachbargemeinden waren anwesend und gratulierten. Darunter auch Judith Dorst, die Vorgängerin der Weinkönigin, Landrat Claus Schick, Thomas Schätzel, Vorstandsvorsitzender der Rheinhessen e. V., Ingo Steitz, Präsident des Weinbauverbands Rheinhessen, Ludwig Schmitt, Kreisvorsitzender des Bauern- und Winzerverbands und Uwe Cramer, Vorsitzender des örtlichen Bauern- und Winzervereins. Verbandsbürgermeister Ralph Spiegler freute sich ganz besonders darüber, dass Isabelle die erste Weinkönigin in der Verbandsgemeinde ist, und fordert das Publikum auf, vor allem auch den Eltern für ihre gelungene Tochter zu applaudieren. Auch der Vater der Majestät, Wolfgang Willersinn, äußerte sich: „Wir haben unserer Tochter eine gute Ausbildung zukommen lassen, da kam die Wahl nicht ganz unerwartet“. Er weist auf ihr stilechtes Englisch während der Prüfung hin, welches sie sich unter anderem bei einem Aufenthalt in Neuseeland in einem großen Betrieb erworben hatte. Zum Schluss griff Ernst-Walter Rohmann, Pfarrer im Ruhestand, zur Gitarre und sang ein eigens für sie gedichtetes Lied: „Unser Isabelle“.

Weinkönigin Isabelle Willersinn (3.v.l.) mit ihren Eltern Ellen (2. v.l.) und Wolfgang (2.v.r.) sowie Ortsbürgermeister Thomas Barth (3.v.r.), 1. Beigeordnete Erika Doll (r.) und Beigeordneter Walter Strutz (l.)
Fotos und Text: M. A. Schmitt

Neue Öffnungszeiten der Verwaltung und Sprechzeiten des Bürgermeisters

Ab der 38. KW ändern sich die Öffnungszeiten der Verwaltung und die Sprechstunden des Ortsbürgermeisters Thomas Barth wie folgt:

Öffnungszeiten der Verwaltung Montag, Mittwoch, und Freitag: von 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr Mittwoch: von 15.30 Uhr bis 17.00 Uhr

Sprechstunden des Bürgermeisters Montag: 15.30 Uhr bis 17.00 Uhr Mittwoch: 15.30 Uhr bis 17.00 Uhr

Abonnieren Sie den Newsletter Stadecken-Elsheim "aktuell"
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

das Internet und die digitale Welt halten weiter Einzug in Behörden und Verwaltungen und tragen durch die Verringerung des administrativen Aufwands zu einem besseren Kundenservice und zur Vereinfachung der Abwicklung notwendiger Behördengänge bei. Diese Entwicklung macht sich auch in der Kommunikation zwischen Verwaltung und den Bewohnerinnen und Bewohnern unserer Ortsgemeinde  bezahlt.

Obwohl erfreulicher Weise unsere  Internetseite www.stadecken-elsheim.de intensiv besucht wird und die umfangreichen Online-Services  bereits von zahlreichen Interessenten genutzt werden, fehlt auch Ihnen sicherlich manchmal die Zeit, sich regelmäßig auf der Webseite der Gemeinde zu informieren. Die Gemeindeverwaltung hat deshalb Ihren Newsletter „Stadecken-Elsheim aktuell“ wieder aufgelegt und möchte Sie zukünftig noch schneller, noch aktueller und noch ausführlicher über wichtige Verwaltungsangelegenheiten per E-Mail informieren. Ob wesentliche Gemeindevorhaben,  Gemeinderatsbeschlüsse  oder interessante Neuigkeiten, mit dem Newsletter „Stadecken-Elsheim aktuell“ halten wir Sie immer auf dem Laufenden. Zahlreiche Einwohner sowie Gewerbe- und Dienstleistungsbetriebe nutzen bereits diesen Service.

Dazu ist es notwendig, dass die Gemeinverwaltung über Ihre E-Mailadresse verfügt. Unter Berücksichtigung der gesetzlichen Vorschriften haben wir unter www.stadecken-elsheim.de/newsletter.htm ein Formular vorbereitet, mit dem Sie sich problemlos in die Verteilerliste für den Newsletter eintragen können und der Verwendung Ihrer Adresse durch die Gemeindeverwaltung zustimmen. Nutzen Sie diese Möglichkeit, um sich über wichtige Gemeindeangelegenheit zu informieren und am Leben in unserer Ortsgemeinde teilzunehmen. Selbstverständlich können Sie sich jederzeit abmelden. Ihre Daten werden automatisch gelöscht.

Ihr Ortsbürgermeister
Hermann Müller