Liebe Besucherinnen und Besucher,
ich freue mich, dass Sie den Weg auf die Homepage der Ortsgemeinde Stadecken-Elsheim gefunden haben.

Diese Website soll allen Besucherinnen und Besuchern Informationen und Interessantes über unsere Ortsgemeinde vermitteln und unserer Mitbürgerinnen und Mitbürger beim Leben in der Gemeinde unterstützen. Für Fragen, Anregungen oder Kritik stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Unsere Ortsgemeinde gehört zum Landreis Mainz-Bingen und ist Teil der Verbandsgemeinde Nieder-Olm, durch die umfangreiche Verwaltungsaufgaben der Ortsgemeinden wahrgenommen werden. Besuchen Sie deshalb für Ihre Fragen und Anliegen auch die Internetseite der VG Nieder-Olm.

Ortsbürgermeister
Thomas Barth


Aktuelles aus der Ortsgemeinde
Adventscafé am 11. Dezember 2014

Hierzu lädt herzlich das Bürgercafé Jung und Alt, Klein und Groß von 15.00 Uhr bis 17.30 Uhr ein. Wie jedes Jahr gibt es Waffeln und weihnachtlichen Kuchen. Dieses Mal hört man auch Geschichten und Geschichtchen, Gedicht und Reime, Lustiges und Besinnliches. Das Team des Bürgercafés freut sich auf Ihren Besuch.

Gunhild Ophoven

Begehung Langgasse wegen Verkehrssituation

Im Rahmen der Verbesserung der Verkehrssituation in Stadecken-Elsheim findet am Dienstag, den 02. Dezember 2014 um 16.30 Uhr eine Begehung im Bereich der Langgasse statt. Hierzu laden wir Interessierte und Anwohner ein. Treffpunkt Ecke Kirchenthing/Langgasse.

Wolfgang Ruf
Beigeordneter

Begehung Großgasse/Kleingasse wegen Verkehrssituation

Im Rahmen der Verbesserung der Verkehrssituation in Stadecken-Elsheim findet am Dienstag, den 25. November 2014 um 17.00 Uhr eine Begehung im Bereich der Großgasse/Kleingasse statt. Hierzu laden wir Interessierte und Anwohner ein. Treffpunkt Ecke Großgasse/Kirchenthing.

Wolfgang Ruf
Beigeordneter

Information aus der Gemeinderatssitzung

Aus dem öffentlichen Teil der Gemeinderatssitzung vom 10. November 2014 lassen sich folgende Beratungsergebnisse, Beschlüsse und Informationen für die Bürgerinnen und Bürger zusammenfassen:

  1. Zwergenhaus: Der Umzug aller Kinder in die neue Kindertagesstätte ist erfolgt. Die baulichen Abnahmen wurden durchgeführt, es haben sich keine wesentlichen Beanstandungen ergeben.
  2. Ausweitung der Selztalterroirrouten (STR) 3 zum rheinhessischen Prämiumwanderweg: Der Gemeinderat beschließt einstimmig, die Absichtserklärung zur Ausweisung eines Premiumwanderweges zu beschließen.
  3. Bebauungsplan „Kleinfeld III – 3. Änderung vom 27.05.2014“: Der Gemeinderat beschließt einstimmig, zu den vorgetragenen Anregungen entsprechend den Beschlussempfehlungen des Planungsbüros ISU, Kaiserslautern, zu verfahren bzw. stellt fest, dass keine Beschlüsse erforderlich sind. Die redaktionellen Anregungen werden in die Planung eingearbeitet. Die Auswertung und die Beschlüsse sind Bestandteil dieses Beschlusses. Der Gemeinderat beschließt einstimmig, gemäß § 10 BauGB den Bebauungsplan „Kleinfeld III - 3. Änderung vom 27.05.2014“ der Ortsgemeinde Stadecken-Elsheim als Satzung. Der Geltungsbereich umfasst das Grundstück in der Gemarkung Stadecken, Flur 6, Nr. 885.
  4. Ausweisung von Sanierungsgebieten im vereinfachten Verfahren: Der Gemeinderat beschließt einstimmig, den TOP noch einmal im nächsten Bau- und Verkehrsausschuss aufzugreifen. Der Planer Wolf aus Kaiserslautern wird dann das Modell noch einmal vorzutragen und erläutern.
  5. Errichtung von Parkplätzen am Haus des Kindes: Der Gemeinderat beschließt einstimmig, die Vergabe der Erd- und Pflasterarbeiten an die günstigst bietenden zum Preis von brutto € 5.178,29 zu vergeben.
  6. Friedhofskapelle Stadecken: Der Gemeinderat beschließt einstimmig, die Vergabe eines Geländers auf der westlichen Seite der Kapelle und eines Handlaufs an der Urnenwand an die günstigst bietende Firma in Höhe von € 3.825,85 brutto zu vergeben.
  7. Friedhof Elsheim – Gestaltung Urnenwand: Der Gemeinderat beschließt mehrheitlich, die Variante I (kreisförmige Urnenanlage) umzusetzen.
  8. Der Gemeinderat beschließt einstimmig, den Auftrag für die Gestaltung der Urnengrabanlage an die Firma Seip GmbH aus Nierstein zum Bruttoangebotspreis in Höhe von € 42.559,16 zu vergeben und beauftragt die Verwaltung mit der weiteren Abwicklung.
  9. Burgscheune Stadecken: Der Gemeinderat beschließt einstimmig, die Vergabe des mobilen Tresens an die günstigst bietende Firma zum Preis von brutto € 2.864,33.
  10. Spielplatz Birkenstraße – Bau eines Klettergerüsts: Der Gemeinderat beschließt einstimmig, die Anschaffung der Kletteranlage „Kahler Asten“ zum Preis von brutto € 3.020,-- zuzustimmen.
  11. Grünpflege Dorfplatz 2015: Der Gemeinderat beschließt einstimmig, den Auftrag für die Pflege des Dorfplatzes in Elsheim zum Bruttoangebotspreis in Höhe von € 4.100,-- zu vergeben.
  12. Bepflanzungen: Der Gemeinderat beschließt einstimmig, die Bepflanzungen im Außenbereich der Ortslage mit Bäumen und Sträucher im Gesamtwert von € 4.210,45, allerdings auf Obstbäume zu verzichten. Der Vorsitzende informiert über die Möglichkeit zur Einrichtung eines Baumkatasters.

Die Niederschrift sowie Hintergrundberichte finden Sie auf unserer Homepage unter www.stadecken-elsheim.de

IThomas Barth
Ortsbürgermeister

Verschmutzung der Wirtschaftswege in der Ortsgemeinde Stadecken-Elsheim

Aus gegebenem Anlass möchten wir darauf hinweisen, dass Benutzer, die Wirtschaftswege verunreinigen, diese Verunreinigung ohne Aufforderung unverzüglich zu beseitigen haben; andernfalls kann die Gemeinde die Verunreinigung auf Kosten des Verursachers beseitigen. Wer einen Wirtschaftsweg beschädigt, hat der Gemeinde die ihr für die Beseitigung des Schadens entstehenden Kosten zu erstatten. Die Gemeinde kann dem Schadensverursacher unter Fristsetzung die Beseitigung des Schadens überlassen.

Es ist unzulässig, die Wege zu benutzen, wenn dies insbesondere aufgrund jahreszeitlich bedingten Zustandes zu erheblichen Beschädigungen führt oder führen kann.

Eigentümer und Besitzer der an die Wege angrenzenden Grundstücke haben dafür zu sorgen, dass durch Bewuchs, insbesondere Hecken, Sträucher, Bäume und Unkraut die Benutzung und der Bestand der Wege nicht beeinträchtigt wird. Abfälle und andere Gegenstände, insbesondere Bodenmaterial, Pflanzen- oder Pflanzenteile, die von den angrenzenden Grundstücken auf den Weg gelangen, sind von den Eigentümern der angrenzenden Grundstücke zu beseitigen.

Nach unserer Satzung können die vorgenannten Vorschriften, wenn sie nicht beachtet werden, als Ordnungswidrigkeit mit einer Geldbuße bis zu 5000,00 € geahndet werden. Die Anwendung von Zwangsmittel, wie z.B. Ersatzvornahme, zur Durchsetzung der Satzung ist ebenfalls möglich.

IThomas Barth
Ortsbürgermeister

Der neue Faltplan/Ortsplan der Ortslage Stadecken-Elsheim ist eingetroffen

Die Gemeinde Stadecken-Elsheim hat den Faltplan verbessert und neu aufgelegt. Wenn Sie Interesse an dem neuen kostenlosen Faltplan haben, können Sie sich diesen zu den Öffnungszeiten der Verwaltung abholen.

IThomas Barth
Ortsbürgermeister

Ausstellung der Kunstglasfenster in der Trauerhalle Stadecken

Weitere Kunstglasfenster für die Trauerhalle Stadecken wurden vom Künstler Alois Plum fertiggestellt und können der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Anlässlich des Totensonntags, am 23. November 2014 werden die restlichen Entwürfe für die Fenster für alle Besucher des Friedhofs zu sehen sein. Der Künstler wird zwischen 14.30 Uhr und 16.30 Uhr anwesend sein und Ihnen die Fragen dazu beantworten.

Schön wäre es, wenn sich weitere Menschen oder Vereine aus Stadecken finden würden, die ein Kunstglasfenster stiften möchten.

Ihr
Thomas Barth
Ortsbürgermeister

Weihnachtsmarkt in Stadecken-Elsheim 2014

Auch im Jahr 2014 organisiert die Ortsgemeinde Stadecken-Elsheim einen Weihnachtsmarkt, der am 2. Advent, Sonntag, den 07. Dezember 2014, ab 16.00 Uhr turnusgemäß im OT Stadecken stattfinden wird. Diese Veranstaltung, die nach wie vor großen Anklang findet, muss frühzeitig geplant werden. Dabei ist es wichtig, die Zahl der nicht-gewerblichen Betreiber von Verkaufs- und/oder Bewirtungsständen (Selbstgebasteltes, Kaffee, Kuchen, Würstchen, Getränke u.a.m.) vorab festzustellen. Daher bitte ich alle Interessierten (Privatpersonen, Vereine) sich in den nächsten Tagen zunächst im Büro der Ortsgemeinde-verwaltung telefonisch (06136-2248) anzumelden. Gleichzeitig ergeht hiermit die Einladung zu einem vorbereitenden Gespräch für Montag, den 17. November 2014, um 18.00 Uhr in den Ratssaal der Selztalhalle.

Thomas Barth
Ortsbürgermeister

Geänderte Sprechzeiten des Bürgermeisters

Wegen dringenden Terminen wird die Sprechstunde von Mittwoch, den 12.11.2014 auf Dienstag, den 11.11.2014, 14.00 bis 15.30 Uhr vorverlegt.

Die Sprechstunde am Montag, den 17.11.2014 wird auf Dienstag, den 18.11.2014 von 14.00 bis 15.30 Uhr verlegt.

Wir bitten um Beachtung.

Thomas Barth
Ortsbürgermeister

Stadecken-Elsheim begrüßt seine Weinkönigin

Feierlicher Empfang der Weinkönigin Isabelle Willersinn in der Burgscheune

Was will man mehr: ein wahrhaft königliches Wetter, ein roter Teppich, köstlicher, Rheinhessischer Wein, eine sympathische, hübsche Weinkönigin im langen roten Kleid und alle Besucher von nah und fern voller Stolz und Freude darauf, dass die neue Rheinhessische Weinkönigin eine Winzertochter aus dem Ort ist. Für den Empfang der neuen Rheinhessischen Weinkönigin Isabelle Willersinn wurde in der Burgscheune am Mittwoch, den 17.09., ein wahrhaft königlicher Rahmen geschaffen. Die Leute standen im Burghof bis hinunter zum Burggraben Schlange, um zu gratulieren.

Danach wurde es eng in der Burgscheune. Galant moderierte Michael Paschke die Veranstaltung. Ortsbürgermeister Thomas Barth begrüßte die Weinkönigin und verkündetet voller Stolz: „Wir sind Weinkönigin! Für die Gemeinde ist es eine hohe Ehre und Auszeichnung, eine junge Dame aus der eigenen Gemeinde als Weinkönigin begrüßen zu dürfen – zumal wir diesen Anlass zum ersten Mal feiern dürfen.“ Die Schnorressänger machten den musikalischen Auftakt ganz im Sinne einer Winzertochter mit: „Schenk mir noch mal oi.“

Als Studentin für Weinbau und Oenologie ist Isabelle Willersinn vom Fach. Nach einem Praktikum hatte sie festgestellt, dass ihr die Weinproduktion am Herzen liegt. Ihre Liebe zur Region verkündete sie in ihrer Ansprache: „Rheinhessen ist das herrlichste Stück Erde. Die Menschen sind herzlich, aufgeschlossen und spontan. Für sie einzustehen, ist für mich eine große Ehre.“ Strahlende Gesichter gab es vor allem auch bei ihrer anwesenden Familie. „Meine Familie und Freunde stehen hinter mir, ich habe volle Unterstützung und darauf ist einfach Verlass“, betonte sie. Viele Vertreter aus Politik, und Weinbau, die aktuellen Weinprinzessinnen und Weinmajestäten aus den Nachbargemeinden waren anwesend und gratulierten. Darunter auch Judith Dorst, die Vorgängerin der Weinkönigin, Landrat Claus Schick, Thomas Schätzel, Vorstandsvorsitzender der Rheinhessen e. V., Ingo Steitz, Präsident des Weinbauverbands Rheinhessen, Ludwig Schmitt, Kreisvorsitzender des Bauern- und Winzerverbands und Uwe Cramer, Vorsitzender des örtlichen Bauern- und Winzervereins. Verbandsbürgermeister Ralph Spiegler freute sich ganz besonders darüber, dass Isabelle die erste Weinkönigin in der Verbandsgemeinde ist, und fordert das Publikum auf, vor allem auch den Eltern für ihre gelungene Tochter zu applaudieren. Auch der Vater der Majestät, Wolfgang Willersinn, äußerte sich: „Wir haben unserer Tochter eine gute Ausbildung zukommen lassen, da kam die Wahl nicht ganz unerwartet“. Er weist auf ihr stilechtes Englisch während der Prüfung hin, welches sie sich unter anderem bei einem Aufenthalt in Neuseeland in einem großen Betrieb erworben hatte. Zum Schluss griff Ernst-Walter Rohmann, Pfarrer im Ruhestand, zur Gitarre und sang ein eigens für sie gedichtetes Lied: „Unser Isabelle“.

Weinkönigin Isabelle Willersinn (3.v.l.) mit ihren Eltern Ellen (2. v.l.) und Wolfgang (2.v.r.) sowie Ortsbürgermeister Thomas Barth (3.v.r.), 1. Beigeordnete Erika Doll (r.) und Beigeordneter Walter Strutz (l.)
Fotos und Text: M. A. Schmitt

Neue Öffnungszeiten der Verwaltung und Sprechzeiten des Bürgermeisters

Ab der 38. KW ändern sich die Öffnungszeiten der Verwaltung und die Sprechstunden des Ortsbürgermeisters Thomas Barth wie folgt:

Öffnungszeiten der Verwaltung Montag, Mittwoch, und Freitag: von 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr Mittwoch: von 15.30 Uhr bis 17.00 Uhr

Sprechstunden des Bürgermeisters Montag: 15.30 Uhr bis 17.00 Uhr Mittwoch: 15.30 Uhr bis 17.00 Uhr

Abonnieren Sie den Newsletter Stadecken-Elsheim "aktuell"
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

das Internet und die digitale Welt halten weiter Einzug in Behörden und Verwaltungen und tragen durch die Verringerung des administrativen Aufwands zu einem besseren Kundenservice und zur Vereinfachung der Abwicklung notwendiger Behördengänge bei. Diese Entwicklung macht sich auch in der Kommunikation zwischen Verwaltung und den Bewohnerinnen und Bewohnern unserer Ortsgemeinde  bezahlt.

Obwohl erfreulicher Weise unsere  Internetseite www.stadecken-elsheim.de intensiv besucht wird und die umfangreichen Online-Services  bereits von zahlreichen Interessenten genutzt werden, fehlt auch Ihnen sicherlich manchmal die Zeit, sich regelmäßig auf der Webseite der Gemeinde zu informieren. Die Gemeindeverwaltung hat deshalb Ihren Newsletter „Stadecken-Elsheim aktuell“ wieder aufgelegt und möchte Sie zukünftig noch schneller, noch aktueller und noch ausführlicher über wichtige Verwaltungsangelegenheiten per E-Mail informieren. Ob wesentliche Gemeindevorhaben,  Gemeinderatsbeschlüsse  oder interessante Neuigkeiten, mit dem Newsletter „Stadecken-Elsheim aktuell“ halten wir Sie immer auf dem Laufenden. Zahlreiche Einwohner sowie Gewerbe- und Dienstleistungsbetriebe nutzen bereits diesen Service.

Dazu ist es notwendig, dass die Gemeinverwaltung über Ihre E-Mailadresse verfügt. Unter Berücksichtigung der gesetzlichen Vorschriften haben wir unter www.stadecken-elsheim.de/newsletter.htm ein Formular vorbereitet, mit dem Sie sich problemlos in die Verteilerliste für den Newsletter eintragen können und der Verwendung Ihrer Adresse durch die Gemeindeverwaltung zustimmen. Nutzen Sie diese Möglichkeit, um sich über wichtige Gemeindeangelegenheit zu informieren und am Leben in unserer Ortsgemeinde teilzunehmen. Selbstverständlich können Sie sich jederzeit abmelden. Ihre Daten werden automatisch gelöscht.

Ihr Ortsbürgermeister
Hermann Müller